Ihr Ansprechpartner aus NRW!

Ghosthunter NRWup, die Geisterjäger aus NRW und RLP untersuchen paranormale Phänomene

Kontaktanfragen unter: Ghosthunter-NRWup@web.de / 0176 382 911 78

Besuchen Sie auch unsere informative Homepage! Ghosthunter-NRWup

Samstag, 8. April 2017

Persönliche Gedanken von Tom

Paar persönliche Gedanken... es ist erschreckend, wer alles so als Geisterjäger / Ghosthunter / Paranormaler Ermittler in Erscheinung tritt und sich prompt von vornherein oder nach wenigen Monaten als Experte betitelt.

Es werden Dokus/Serien u.a. bei YouTube aus dem Boden gestampft, wo u.a. völlig absurde Gerätschaften (die extrem in der Kritik stehen und Manipulationen zulassen) zum Einsatz kommen, weil sie die überzogenen und oftmals falschen Erwartungshaltungen von Gruselfans befriedigen sollen und natürlich das eigene übersteigerte Ego zu hypen..

Man bedient sich ja auch Manipulation der Zuschauer durch Einblenden der zu hörenden Aussagen (sehr oft negativer Art) aus Ghost Radio/Spirit Box/Portal usw., um Dramaturgie und Gefährlichkeit in die Arbeit der Geisterjäger zu bringen. Die Zuschauer sollen um die Protagonisten bangen und sie für mutig halten.

Teilweise werden völlig natürliche "Phänomene" in den Bereich des Spekulativem verschobe und als übernatürlich deklariert.

Nur ein Beispiel: Ein Schatten der plötzlich auftritt, aber die gleiche "Flugroute" besitzt wie ein offensichtliches Scheinwerferlicht, welches durch eine Scheibe dringt wird wiederholt dargestellt, um extra das Spekulative beim Zuschauer zu fördern.

Bei diesen Dokus/Serien geht es nicht um Aufklärung und Authentizität, sondern um reines Profilieren mittels manipulativer Mittel.

Und eines ist sicher: Allein gutes Kameraequipment (das mittlerweile viele besitzen) zeugt nicht von Qualität und Sachverstand!Auch nicht der Einsatz von zweifelhaften Gerätschaften (zB Ovilus). Und nur das Anschauen von völlig überzogenen TV-Serien (wie zB GhostAdventures, Geister Detektive, 72 Std. im Geisterhaus usw.) zaubert auch kein Wissen herbei.

Viele Geräte, die man unter der Rubrik Geister-Equipment findet, sind reine (und oftmals sehr kostspielige) Spielsachen und sind fern von jeglicher rationaler Funktionalität, um einen wirklichen (zweifelsfreien) Nutzen bei einer absolut seriösen paranormalen Untersuchung zu erzielen. Wobei seriös dafür steht, dass man ergründen will, was an den Phänomenen vor Ort dran ist und nicht: "Da sind Geister und die stellen wir fest", denn dies ist eine völlig falsche Ausgangslage, denn da legt man das Ergebnis von vornherein fest...

Was Tonequenzen angeht so glauben manche möglicherweise selber
daran, dass mitunter sehr bearbeitete Tonsequenzen dann Geisterstimmen entsprechen und wenn dann noch ein Halleffekt dazu kommt, müssen es definitiv Geisterstimmen sein. Allein das Einblenden von Sätzen/Wörtern ist bereits eine Manipulation derer, die sich das Material anschauen.

Pixelbreibilder, auf denen unser Gehirn alles mögliche von Gollum bis Yeti erkennen könnte, werden als Geisterbeweise geliefert. Schatten von Motten als Geister deklariert. Messgeräte um elektromagnetische Felder zu messen schlagen aus und seltenst wird geprüft, ob diese Ausschläge andere Ursachen haben können. Und das kegelförmige Licht eines Autoscheinwerfers ist dann ein fliegender Orb...

Verschwörungstheorien werden konstruiert, um Fans mehr an sich zu binden. Handy-Apps werden eingebunden und als tolles Ghosthunter-Equipment präsentiert... über Datenbanken kommen Sätze und es wird behauptet, dass diese von Geistern stammen. Oftmals wird auch in Locations eingebrochen oder unter Angabe falscher Gründe Genehmigungen erschlichen.

Aktuelle Mordfälle werden ohne Rücksicht auf die Angehörigen der Mordopfer öffentlich für eigene Zwecke missbraucht um sozusagen CSI Paranormal zu spielen. Selbst wenn man stichhaltige Hinweise erhalten würde, wären die juristisch seitens der Staatsanwaltschaft nicht verwertbar; da hatte ich diesbezüglich bereits mal ein Gespräch mit der Staatsanwaltschaft Düsseldorf geführt. Aber warum muss man denn unbedingt solche Mordfälle öffentlich für sich selber nutzen? Man könnte dies im Stillen machen; dies würde dann zumindest zeigen, dass man Respekt vor den Angehörigen der Opfer hat. Aber auch hier steht der Egotrip natürlich vor allem anderen.

Die Wahrheit bleibt wie in vielen Bereichen auf der Strecke. Und Leitragende sind die Menschen, die sich hilfesuchend dann an jene wenden und dann wird ihnen die Anwesenheit böser Geister eingeredet, weil ein Medium dies erzählt oder die bearbeitete aufgenommene Stimmensequenz so düster rüberkommt.

Viel zu oft wird von diesen "Experten" vergessen (fahrlässig oder zur Befriedigung des eigenen übersteigerten Egos), dass es bei den Hilfesuchenden und Zuschauern um echte lebende Menschen handelt. Sie spielen in gewisser Weise mit der Psyche der Menschen und (so leid es mir tut dies sagen zu müssen) mit der Leichtgläubigkeit von Menschen..

Natürlich ist es werbetechnisch gut gemacht, wenn man sich als Experte betitelt, denn so suggeriert man Dritten, dass man auf jeden Fall Ahnung hat -egal ob es zutrifft oder nur Münchhausen wieder auf der Erde wandelt. Und Suggestion führt zur Manipulation und somit zu positiv falschen Ergebnissen sowie einer Verzerrung der wirklich vorliegenden Tatbestände.

Eines ist auch sicher: Wenn man einem labilen und leichtgläubigen Menschen einredet, er habe einen bösen Geist bei sich und auf ein Pixelbreibild verweist, das angeblich diesen Geist zeigt... kann man dann die Hände in Unschuld waschen, sollte sich diese Person einen Film fahren und sich ggfs. was antun? Oder er lebt weiter, aber immer in Angst vor diesem bösen Geist möglicherweise sogar mit psychischen Folgen?

Ich kann nur noch den Kopf schütteln, denn man hat als Geisterjäger / Ghosthunter / Paranormaler Ermittler auch eine Verantwortung (vor allem für die Menschen, die sich hilfesuchend an einen wenden) - so nach meiner bescheidenen Auffassung.

Und sollte nun jemand meinen mir diesbezüglich Neid und Missgunst auf andere vorzuwerfen, dann hat er definitiv nichts verstanden. Denn ich bin nicht 2010 Ghosthunter gworden, um den Menschen da draußen Fiktionen zu verkaufen, sondern um Menschen zu helfen....!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen